31 Aug

Einladung nach Frankfurt

Einladung nach Frankfurt

Eine interessante und höchst erfreuliche Post flatterte mir da dieser Tage ins Haus. Die gemeinnützige Hertie-Stiftung lädt in Kooperation mit der Zeitschrift „Gehirn und Geist“ zur Verleihung der Hertie-Senior-Forschungsprofessur Neurowissenschaften und des Eric Kandel Young Neuroscientists Prize 2013 ein. Im Anschluss diskutiert der Hirnforscher und Nobelpreisträger Prof. Dr. Eric Kandel mit der Fotokünstlerin und Filmemacherin Herlinde Koelbl sowie dem Maler Prof. Dr. Markus Lüpertz über das Thema „Der kreative Mensch: Kunst und Wissenschaft im Gespräch“. Moderieren wird Gert Scobel, der – wie ich finde – beste Wissenschaftsjournalist Deutschlands. ‚Mundgerechter‘ könnte man so einen Abend für mich wohl kaum gestalten. Keine Frage, dass ich diese Einladung nur zu gerne annehme, die Bestätigung habe ich gleich abgeschickt.

Wer mich und meine Kunst kennt, der weiß; das ist ein Rundumpaket ganz nach meinem Geschmack. Das Thema  ‚Kunst & Wissenschaft‘  ist die treibende Kraft und unendliche Inspiration meiner Kunst. Den Schnittpunkt zu meiner künstlerischen Arbeit bilden dabei Neurowissenschaften im Allgemeinen, und Neuroästhetik im Speziellen. So ist mir Eric Kandel als einer der führenden Neurowissenschaftler weltweit, selbstverständlich ein Begriff. Spätestens seit dem brillianten Dokumentarfilm „Auf der Suche nach dem Gedächtnis“ dürfte er vielen Menschen bekannt sein. Ich habe diesen faszinierenden Film bereits dreimal gesehen, und dabei wird es sicherlich nicht bleiben. Eric Kandel ist nicht nur als einer der angesehensten Wissenschaftler der Gegenwart interessant. Der Österreicher schaut auf eine durch den Nationalsozialismus geprägte Lebensgeschichte zurück. Als Kind mussten er und sein Bruder ohne Begleitung der Eltern aus Wien fliehen. Kandel war damals erst neun, sein Bruder 14 Jahre alt. Bis nach New York schlugen sich die Geschwister durch, die Eltern folgten einige Monate später. Eric Kandels Umgang mit dieser Vergangenheit, seine wissenschaftlichen Erfolge und sein so liebenswerter Humor machen ihn zu einem faszinierenden Menschen. Erst neulich erwarb ich sein aktuelles Buch*: „Das Zeitalter der Erkenntnis: Die Erforschung des Unbewussten in Kunst, Geist und Gehirn von der Wiener Moderne bis heute.“ Ich habe es mit großem Interesse gelesen. Beginnend im Wien um 1900 schildert er den damals dort einsetzenden Dialog zwischen Naturwissenschaften und Kunst und seine Entwicklung bis heute. U.a. erklärt er darin anhand zahlreicher Forschungsergebnisse die Funktion der Wahnehmung.  Für mich war es aufgrund meiner eigenen künstlerischen Arbeit sozusagen Pflichtlektüre. Nun freue ich mich riesig, ihn demnächst einmal persönlich erleben zu dürfen.

Gespannt bin ich auch auf Herlinde Koelbl; ihres Zeichens Dokumentarfilmerin und eine der erfolgreichsten Fotografinnen Deutschlands. Mit dem Dritten im Bunde, Markus Lüpertz, einem der bekanntesten deutschen Künstler der Gegenwart ist eine höchst interessante Gesprächsrunde komplett. Das I-Tüpfelchen des Abends ist sicherlich die Moderation durch Gert Scobel.

Das Ganze findet Ende September in der Frankfurter Paulskirche statt. Und damit ergibt sich ein weiteres Schmankerl für mich. Schon seit längerem plane ich einen Aufenthalt in dieser Stadt. Neben den Neurowissenschaften ist die Architektur ein weiterer wichtiger Schnittpunkt meiner Kunst, speziell Wolkenkratzer. Da ist es nur logisch, dass ich unbedingt die Frankfurter Skyline sehen, und vor allem fotografieren möchte. Alles in allem erwartet mich also ein Wochenende voller Highlights, das ich mit Spannung und Ungeduld erwarte. Drei Tage werde ich dort verbringen; Hotel und Zugfahrkarte sind bereits gebucht. Frankfurt, ich komme!

*Eric Kandel: Das Zeitalter der Erkenntnis: Die Erforschung des Unbewussten in Kunst, Geist und Gehirn von der Wiener Moderne bis heute = The Age of Insight: The Quest to Understand the Unconscious in Art, Mind, and Brain, from Vienna 1900 to the Present. – Siedler, 2012. – ISBN: 978-3-88680-945-5

 

Leave a Reply

*

Web Design BangladeshDomain & Hosting Bangladesh

Kontaktformular inaktiv

21/04/201621/04/2016
Aktuell gibt es ein Problem mit meinem Kontakformular. Ich hoffe, den Fehler in Kürze behoben zu haben. Bitte nehmen Sie bis dahin bei Bedarf Kontakt per E-Mail oder Telefon mit mir auf. Wahlweise können Sie auch die Kontaktformulare meiner Fotografie-Webseiten nutzen.Vielen Dank :-)

Anfrage für ein Buchcover

23/01/201623/01/2016
Juchheee!!! Ich liebe es, wenn sich im Mailfach eine schöne Überraschung in Sachen Kunst öffnet. Ich habe eine sehr erfreuliche Anfrage einer Autorin bekommen. Sie möchte gerne eines meiner Computerkunstbilder für die Covergestaltung eines Psychologiefachbuches nutzen. Es erscheint im Herbst. Und natürlich bin ich damit einverstanden!!!! Allerdings hat der Verlag das letzte Wort, Bleibt also abzuwarten, was daraus wird.

London I’m coming!

09/11/201509/11/2015
Einladung aus London, was für eine Überraschung am Montagmorgen! Eine Galerie im derzeit angesagtesten Viertel der Stadt möchte im nächsten Jahr meine Computerkunst ausstellen. Demnächst in meinem Blog mehr dazu. I'm so happy!!!

Neue Bildergalerie

04/10/201504/10/2015
Seit heute gibt es eine neue Bildergalerie mit dem Namen 'Konkrete Kunst'. Schauen Sie in mein Portfolio!

Webseite, die Dritte

06/09/201506/09/2015
Seit einigen Tagen ist sie online; meine dritte neue Webseite. Mein Fotoportfolio ist im Laufe der Zeit gewachsen. So entschied ich mich, zwei getrennte Homepages dazu ins Netz zu stellen. So gibt es jetzt eine Seite zur Architektur- und Reisefotografie und eine Seite zur Naturfotografie.  Haben Sie Interesse? Besuchen Sie mich dort.

Neue Hauptseite zum Higgs-Kunst-Projekt

06/09/201406/09/2014
Endlich habe ich das gemacht, was schon lange überfällig war. Mein Higgs-Kunst-Projekt hat eine Hauptseite bekommen. So ist keine Sucherei in meinem Blog mehr nötig. Schnell und einfach können Sie sich nun über entsprechende Beiträge und den Fortschritt des Projektes informieren. Auch mein Portfolio ist um eine Galerie reicher. Dort finden Sie alle HiggsKunst Bilder mit einem Klick.